FDP.Die Liberalen will den Durchgangsbahnhof Luzern

 

10.01.2018 | Der Luzerner Regierungsrat hat seine Haltung zum Bahnausbauschritt 2030/35 kommuniziert. Die FDP.Die Liberalen Luzern will den Durchgangsbahnhof Luzern und unterstützt deshalb die Haltung der Luzerner Regierung. Die Projektierung des Durchgangsbahnhofs Luzern muss schnellstmöglich angegangen und explizit im Bundesbeschluss zum Ausbauschritt 2030/35 festgehalten werden.

 

 

Der Luzerner Regierungsrat hat seine Vernehmlassungsantwort zum Bahnausbauschritt 2030/35 veröffentlicht. Darin wird klar festgehalten, dass es in Sachen Durchgangsbahnhof Luzern und Zimmerberg-Basistunnel II vorwärtsgehen soll. Das Mobilitätsprojekt Durchgangsbahnhof Luzern ist für den Kanton Luzern entscheidend. Die FDP.Die Liberalen Luzern begrüsst und unterstützt deshalb die Haltung der Luzerner Regierung.

 

Die Mobilitätsbedürfnisse der Luzerner Bevölkerung und des Luzerner Gewerbes nehmen in den nächsten Jahren stark zu. Dafür braucht es griffige Lösungen. Als Kernstück sieht die FDP.Die Liberalen Luzern dabei den Durchgangsbahnhof Luzern, welcher das Mobilitätsangebot markant verbessert. Die FDP.Die Liberalen Luzern ist vom Nutzen und der Notwendigkeit des Durchgangsbahnhofs Luzern überzeugt und fordert dessen schnellstmögliche Realisierung. Die Projektierung des Durchgangsbahnhofs Luzern muss deshalb explizit im Bundesbeschluss zum Ausbauschritt 2030/35 festgehalten sein.

 

Für die FDP.Die Liberalen Luzern ist klar, dass das Bundesamt mit der Projektierung beginnen soll und betont, dass die regionalen Projekte angemessen berücksichtigt werden müssen. Für den Kanton Luzern, aber auch für die Zentralschweiz, funktioniert die Verkehrsdrehscheibe Luzern nur mit einem Durchgangsbahnhof. Dafür kämpfen die Vertreter der FDP.Die Liberalen Luzern bereits seit längerem in Bern. Nur so kann die rasant steigende Mobilitätsnachfrage bewältigt werden. Positiv darf dabei gewertet werden, dass das Projekt Zimmerberg-Basistunnel II im Ausbauschritt enthalten ist.